ForschungForschungsprojekte
Baukulturpolitik in Deutschland - Aufgaben für Infrastrukturmaßnahmen

Baukulturpolitik in Deutschland - Aufgaben für Infrastrukturmaßnahmen

Leitung:  Prof. Dr.-Ing. Steffen Marx
Team:  Steffen Hartwig
Jahr:  2017
Förderung:  Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumordnung (BBSR)
Laufzeit:  01.11.2016 - 31.03.2018

Im Ressortforschungsprojekt „Baukulturpolitik in Deutschland – Aufgaben für Infrastrukturaufgaben“ sollen durch Wettbewerbe oder qualifizierte Gremien beeinflusste, realisierte Straßenbrücken des Bundes oder Kommunen sowie Eisenbahnbrücken analysiert und im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf Planungs- und Realisierungskosten, die Dauer der Erstellung die Qualität des Ergebnisses mit Standardplanungen verglichen werden. Zusätzlich sollen Projekte analysiert werden, die durch die Beratung des Deutschen Brückenbaurates begleitet und beeinflusst wurden. Die Forschungssystematik beinhaltet die Bildung von Typologien (z. B. Sanierung, Überführung, Fluss- oder Talbrücke) zur Kategorisierung der Brücken, die Bildung von konsistenten Kriterien als Basis einer einheitlichen Vergleichsmethodik sowie die Hinzuziehung eins begleitenden Gremiums zur Auswahl der zu erhebenden Projekte.

Die Ergebnisse aus dem Forschungsvorhaben sollen – auch im Hinblick auf den prognostizierten hohen Sanierungsbedarf von Straßen und Brücken - in Handlungsempfehlungen zur Umsetzung einer größtmöglichen gestalterischen Qualität bei der Errichtung und Sanierung von Brückenbauwerken münden.

 

Ziel ist, Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie eine höhere Akzeptanz von Infrastrukturmaßnahmen am Beispiel von Brücken zu erreichen ist und wie diese so verträglich wie möglich in das Stadt- und Landschaftsbild integriert werden können.