Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Massivbau
Logo Leibniz Universität Hannover
Logo: Institut für Massivbau
  • Zielgruppen
  • Suche
 

Willkommen am Institut für Massivbau

Zukunftstag am Institut für Massivbau

Auch in diesem Jahr wird das Institut für Massivbau Schülerinnen und Schülern im Alter von 10 bis 15 Jahren im Rahmen des Zukunftstages am 26.4.2018 einen Einblick in den spannenden Beruf des Bauingenieurs und die vielseitige Arbeit am Institut geben. Unter dem Thema „Brücken bauen ‑ aus Papier“ wird zunächst der „Werkstoff“ Papier untersucht. Anschließend wird mit den gewonnenen Erkenntnissen ein Brückenbauwettbewerb veranstaltet.

Neuer Mitarbeiter am Institut

Wir freuen uns Herrn Fabian Klein ab dem 1. April 2018 als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter begrüßen zu dürfen. Herr Klein war zuvor in einem Ingenieurbüro im Bereich Windenergie tätig. Sein zukünftiges Forschungsgebiet ist das Tragverhalten von Segmentfugen bei Windenergieanlagen aus Stahl- und Spannbeton.

Sein Profil finden Sie hier.

Förderpreis für Dennis Birkner

Herr Dennis Birkner hat den Förderpreis der Stiftung der Ingenieurkammer Niedersachsen für besondere und praxisnahe wissenschaftliche Ingenieurleistungen erhalten. Die offizielle Preisverleihung fand am 31. Januar 2018 im Hannover Congress Centrum statt.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Neuer Mitarbeiter am Institut

Wir freuen uns Herrn Raúl Beltrán ab dem 1. Februar 2018 als neuen wissenschaftlichen Mitarbeiter begrüßen zu dürfen. Herr Beltrán besitzt mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Brückenbau und war während seines Studiums bereits als studentische Hilfskraft am Institut für Massivbau tätig. Sein zukünftiges Forschungsgebiet sind Ultraschallmessungen zur Abschätzung von Materialschädigungen infolge Ermüdungsbeanspruchung bei Stahlbeton- und Spannbetontragwerken.

Sein Profil finden Sie hier.

Tagung zum „Rückbau von Bestandsbrücken“ voller Erfolg

Am 18. Januar 2018 fand die vom Institut für Massivbau initiierte Tagung „Rückbau von Bestandsbrücken“ statt. Mit Teilnehmern aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft wurde im Leibnizhaus intensiv über alle Aspekte des Themas diskutiert.

Einen detaillierten Bericht finden Sie hier.